Vier Blumensträuße lagen griffbereit neben den Tischen der CDU-Kreistagsfraktion. Sie waren Zeichen für Respekt und Anerkennung, die Frank Berger als CDU-Fraktionsvorsitzender nun im Kreistag als Ausdruck guter politischer Kultur vier Mitstreitern im demokratischen Wettstreit um den besten politischen Weg in den Reihen der SPD sowie bei der FDP/ VWG überreichte. Bei den Sozialdemokraten war der Fraktionsvorsitzende Peter Kiehlmann von Gerd Drüten abgelöst worden; die FDP/ VWG hatte Rainer Müll zum Nachfolger von Heinz Dams an die Spitze ihrer Fraktion gewählt. In seinem Grußwort würdigte Frank Berger ausdrücklich Peter Kiehlmann, der bei seinem beharrlichen Kämpfen zur Umsetzung eigener Ideen völlig auf persönliche Angriffe verzichtet habe; Dank für vertrauensvolle Zusammenarbeit galt Heinz Dams, der bei aller politischen Dickköpfigkeit auch die Fähigkeit zum Konsens bewahrt habe. Ihren Nachfolgern wünschte Frank Berger „ein stets glückliches Händchen" bei der Fortsetzung der Arbeit.